Stadtwerke Waldkirch GmbH: Netze
Netze > Gas > Netzzugang 

Netzzugang

Die Stadtwerke Waldkirch gewähren jedem Lieferanten (Transportkunden) den Zugang zu ihrem Gasversorgungsnetz. Grundlage hierfür sind die Vorgaben des am 13. Juli 2005 in Kraft getretenen Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), die am 29. Juli 2005 in Kraft getretenen Verordnung "Verordnung über die Entgelte für den Zugang zu Gasversorgungsnetzen" (GasNEV) und die "Verordnung über den Zugang zu Gasversorgungsnetzen" (GasNZV) in den jeweils geltenden Fassungen.

Die Abwicklung der Gastransporte ab 01.10.2011 erfolgt auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung zwischen den Betreibern von in Deutschland gelegenen Gasversorgungsnetzen (Kooperationsvereinbarung-KoV IV) in der Änderungsfassung vom 30.06.2011 sowie den jeweils geltenden Beschlüssen der Bundesnetzagentur.

Das Verteilnetz der Stadtwerke Waldkirch befindet sich im Marktgebiet NetConnect Germany, kurz Marktgebiet NCG. Der Transportkunde stellt das Erdgas am virtuellen Handelspunkt im Marktgebiet NCG bereit. Die Stadtwerke Waldkirch stellen gegen ein Netznutzungsentgelt die Netzinfrastruktur unseres Netzes und die Netzinfrastruktur der vorgelagerten Netze bis zum virtuellen Handelspunkt (Bilanzkreis) auf der überregionalen Fernleitungsnetzebene zur Verfügung und erbringen die Systemdienstleistung.

Für den Netzzugang nach dem Zweivertragsmodell werden neben den Netzentgelten für das Verteilnetz der Stadtwerke Waldkirch die auf den Transportkunden entfallenden Netzentgelte der vorgelagerten Netzbetreiber in Rechnung gestellt.

Die für die Netznutzung zu entrichtenden Netznutzungsentgelte incl. ergänzender Erläuterungen sind der Seite Entgelte zu entnehmen.

Die verschiedenen Vertragsmuster und Bedingungen zur Durchführung des Gastransportes stellen wir unter der Rubrik AVB & Verträge zur Verfügung.
Freiburg Webdesign - Heusser Datendesign